Cambridge English ist ein anspruchsvolles Konzept, mit dem Englisch gelehrt, gelernt und bewertet wird. Entstanden ist dieses Lernkonzept, worauf der Name schon hindeutet, an der britischen Universität Cambridge. Die durch die Cambridge-Englischprüfungen ausgestellten Sprachzertifikate sind deswegen anspruchsvoll und begehrt. Später im Berufsleben und in der globalisierten Welt helfen sie, international ohne Sprachbarrieren zu agieren. Zugleich sorgen die hohen Anforderungen der Cambridge-Englischprüfungen aber auch dafür, dass es schwierig ist, sich als Schüler/in alleine auf die Prüfungen vorzubereiten und sie zu bestehen.

Hier setzen die Wilhelmstadtschulen an, indem professionelle Kurse zur Prüfungsvorbereitung angeboten werden. Die Prüfungen selbst finden in gesonderten Prüfungszentren statt.

Da jüngere SchülerInnen sich in einer früheren Sozialisationsphase befinden, sind sie deutlich aufnahmefähiger als ältere SchülerInnen. Aus diesem Grund können bereits SchülerInnen der zweiten Klassen an den Prüfungsvorbereitungskursen teilnehmen. Durch die frühe Vorbereitung und umfassende Einführung in die erste Fremdsprache Englisch kann so das Auftreten von jeglichen Lernschwierigkeiten von vornherein vermieden werden.

Alle interessierten SchülerInnen, die sich mindestens in der zweiten Klasse befinden, können sich für die Kurse anmelden. Außerdem stehen die Prüfungsvorbereitungskurse nicht nur den CampusschülerInnen, sondern auch interessierten, externen SchülerInnen offen.

TÜDESB, der Träger der Wilhelmstadtschulen, und das House of One, ein interreligiöse Stiftung, besiegelten ihre Partnerschaft, um gemeinsam für die Werte unserer Gesellschaft einzutreten und ihre Ressourcen zu bündeln.

Für die Schüler der Klassen Acht bis Zwölf findet in der Zeit vom 3. bis zum 12. April 2020 eine Bildungsreise in die Vereinigten Staaten von Amerika statt.

In neun Tagen wird die Schülergruppe drei US-amerikanische Großstädte besuchen. Dazu gehört die Finanzmetropole New York City (im Volksmund auch „Big Apple“ genannt), die Universitätsstadt Boston und die Hauptstadt Washington D.C. Alle, die Interesse an der Reise haben und mehr Einzelheiten erfahren möchten,  wenden sich bitte an Ismail Celik von der Wilhelmstadt Oberschule. Er ist über die Emailadresse i.celik@wilhelmstadt-oberschule.de oder über die Mobiltelefonnummer 0179/829 0804 zu erreichen.

„Bei uns kann sich jeder auf die Prüfung vorbereiten“

In diesem Schuljahr bietet die Wilhelmstadt Oberschule zum ersten Mal den Prüfungsvorbereitungskurs „Cambridge English“ an. Die Nachfrage bestätigt den hier herrschenden großen Bedarf. Ohne viel Werbung zu schalten sind bereits fünf Kurse mit 40 TeilnehmerInnen entstanden. Die Kurse werden von Herrn Celik, Lehrer an der Oberschule, organisiert. Im Interview erklärt er, was es mit Cambridge English auf sich hat und wieso die Kurse bereits für SchülerInnen der zweiten Klassen interessant sein könnten. 

Was genau ist überhaupt Cambridge English? Hat es mit der Cambridge Universität in Großbritannien zu tun?

Cambridge English ist ein Konzept, mit dem Englisch gelehrt, gelernt und bewertet wird. Die Ursprünge liegen mehr als hundert Jahre zurück. Entstanden ist es, wie Sie schon anhand des Namens spekulierten, an der britischen Universität Cambridge. Dort führte man die Expertise von zwei akademischen Fakultäten zusammen, um dieses einzigartige und anspruchsvolle Lernkonzept zu entwickeln.

Sie bieten Kurse bereits für SchülerInnen ab der zweiten Klasse an. Warum setzen Sie hier so früh an, schon in der Grundschule Cambridge English anzubieten?

Die Grundschüler sind sehr jung, ihre Sozialisation befindet sich also in einer früheren Phase, als es beispielsweise bei SchülerInnen der Mittel- und Oberstufe der Fall ist.  Deswegen muss gerade in dieser Periode angesetzt werden, damit später Schwierigkeiten mit der ersten Fremdsprache Englisch erst gar nicht entstehen. Nicht umsonst lautet das Mantra der Wilhelmstadt Grundschule „von Anfang an gut starten.“ Denn wer das erste Knopfloch verfehlt, kommt mit dem Zuknöpfen nicht zurecht.

Wie  bereiten Sie die TeilnehmerInnen auf die Prüfungen vor?

Cambridge English setzt hohe Qualitätsstandards. Dies liegt unter anderem an der langen Tradition sowie der exzellenten Reputation der Universität von Cambridge. Dadurch ist ein Cambridge-English-Sprachzertifikat auf dem bildungsbiografischen Werdegang eines jeden Schülers und jeder Schülerin enorm wichtig. Zugleich sorgen die hohen Maßstäbe dafür, dass es sehr schwierig ist, alleine für die Prüfungen zu lernen und sie zu bestehen. Hier setzen wir an, indem wir professionelle Kurse zur Prüfungsvorbereitung anbieten. Dies kann später im Berufsleben und unserer globalisierten Welt sehr nützlich sein.

Was ist das Besondere an Ihren Kursen?

Unsere Kurse zeichnen sich durch mehrere Besonderheiten aus. Zum einen ist die Wilhelmstadt Grund- und Oberschule von ihrer Schülerzahl und Klassengröße her überschaubar. Dadurch kennt hier beinahe jeder jeden. Die Lehrkräfte – und da spreche ich als Englischlehrer auf dem Campus Wilhelmstadtschulen aus eigener Erfahrung – können sich durch die kleineren Klassen mehr Zeit für die individuelle Bildungsarbeit mit den einzelnen SchülerInnen nehmen. Das spiegelt sich auch in den Cambridge-English-Kursen der Wilhelmstadtschulen wieder. Außerdem wissen wir so schon im Vorfeld, welche Stärken und Schwächen die EnglischschülerInnen haben. Das Lernprogramm können wir dadurch besser auf ihre Bedürfnisse abstimmen. Das spart Zeit, erhöht die Erfolgsquote und sorgt für eine konstruktivere Lernatmosphäre.

Richtet sich das Angebot nur an SchülerInnen der Wilhelmstadtschulen?

Nein. Die Kurse finden samstags statt, sodass alle interessierten SchülerInnen unabhängig davon, ob sie an den Wilhelmstadtschulen angemeldet sind oder nicht, an den Kursen teilnehmen können.

 

Herr Celik, ich bedanke mich für das Gespräch!

Wir blicken auf ein erfolgreiches und vor allem lehrreiches 2019 zurück. Insbesondere während der Weihnachtszeit stach die Weihnachtsfeier des Wilhelmstadt Gymnasiums hervor, zu dem die Mittelstufe  eingeladen hatte. Neben einem schönen Abschluss konnte so auch die Spandauer Aktion „Weihnachten für alle“ unterstützt werden.

2019 fand zum fünften Mal das jährliche Nachbarschaftsfest der Wilhelmstadtschulen statt. Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrkräfte und Anwohner waren herzlich eingeladen, um das Bühnenprogramm und das Buffet gemeinschaftlich zu genießen.

Am vierten Dezember fand in der Aula der Mosaik Grundschule eine Benefizveranstaltung statt. Durch sie konnte die Grundschule genügend Spendengelder einsammeln, um den Bau eines Brunnens in Tansania zu finanzieren.

Vor zwei Wochen fand der Tag der offenen Tür auf dem Campus der Wilhelmstadtschulen statt. Sämtliche Einrichtungen standen den Besuchern offen und boten für SchülerInnen als auch Eltern interessante Aktivitäten an. So konnten Eltern bei Kaffee und Kuchen sich in der Mensa aufwärmen, während ihre Kinder an Experimenten oder Workshops teilnahmen.

Neben der Wilhelmstadt Grundschule und der Wilhelmstadt Oberschule hat auch das Wilhelmstadt Gymnasium am Samstag, den 16.11.2019 von 11-16 Uhr seine Türen geöffnet und steht allen interessierten Eltern und SchülerInnen an diesem Tag zur Besichtigung zur Verfügung.

Beim diesjährigen “Tag der freien Schulen” waren die Wilhelmstadtschulen erneut präsent und zogen mit ihrem Stand viel Aufmerksamkeit auf sich. Dieses Jahr fand er am achten September unter dem Motto „Leben ist Vielfalt“ im Französischen Dom am Gendarmenmarkt statt.