In diesem Jahr haben 36 SchülerInnen des Wilhelmstadt Gymnasiums an den Abiturprüfungen teilgenommen. Wir freuen uns sehr darüber, dass alle Schüler die Prüfung bestanden haben. Somit kommen wir auf eine Erfolgsquote von 100 Prozent!

Wir gratulieren allen AbiturientInnen und wünschen ihnen viel Erfolg bei ihrem weiteren Lebensweg.

Besonders gratulieren wir dem Jahrgangsbesten Muhammed Nail Nizamoğlu. Bei ihm handelt es sich um einen Geflüchteten aus der Türkei, der vor drei Jahren mit seinen Eltern nach Deutschland eingewandert ist. Nach seiner Ankunft in Berlin nahmen wir ihn ohne Deutschkenntnisse auf unserem Gymnasium auf. Anschließend legte er eine bemerkenswerte Entwicklung zurück. So hat er in den vergangenen drei Jahren nicht nur sehr schnell und gut Deutsch gelernt, sondern auch sein Abitur mit einem Notendurchschnitt von 1,5 als Jahrgangsbester bestanden. Unter den insgesamt 36 AbiturientInnen befinden sich neben dem Jahrgangsbesten vier weitere Geflüchtete, die wir lieber „Neudeutsche“ nennen. Denn Deutschland gibt ihnen nicht nur Schutz vor politischer Verfolgung. Die Bundesrepublik ist auch zu ihrer neuen Heimat geworden. Hier werden sie studieren als auch arbeiten und ihren gesellschaftlichen Beitrag für den Wohlstand dieses Landes leisten.

An der Abiturfeier am vergangenen Freitag (19.06.2020) konnten wegen der nach wie vor andauernden Corona-Epidemie die Eltern leider nicht teilnehmen. Die Mutter einer der neudeutschen Abiturienten wollte sich trotzdem für die erfolgreiche Bildungsarbeit der Wilhelmstadtschulen bedanken. Sie tat dies über einen Telefonanruf bei der Schulleitung: „Diese Kinder haben eine große Tragödie erlebt. Ihr habt sie auf die Schule aufgenommen, sie aufgebaut und drei Jahre lang sehr gut betreut. Jetzt ist es so, als ob sie keine Tragödie erlebt hätten. Dadurch können sie demnächst sogar ihr Studium aufnehmen,“ sagte die Mutter mit einer bewegten Stimme.