Projekte zum Forschen, Entdecken und Gestalten haben Tradition an den Wilhelmstadtschulen. Mit unseren beiden Projektreihen „I Robot“ und „Selbständiges Experimentieren“ wenden wir uns an Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen. Die Schülerinnen und Schüler erlernen spielerisch die lösungsorientierte und systematische Herangehensweise an komplexe chemische und technische Aufgabenstellungen.

Die Projektreihen starten alljährlich im November, die Anmeldungen beginnen bereits im Spätsommer. Für die Projekte gibt es inzwischen mehr Anfragen als Plätze – eine rechtzeitige Anmeldung ist unabdingbar. Die Projekte finden jeweils samstags in den Wissenschaftsräumen auf dem Campus Wilhelmstadtschulen statt.

Im vergangenen Jahr gab es so viele Anmeldungen, dass die Gruppen erstmalig geteilt werden mussten: Die Projektreihe „I-Robot“ besuchten 34 Kinder, zum „selbständigen Experimentieren“ waren 24 Kinder.

I Robot

Roboter selbst bauen und programmieren – die Möglichkeit hierzu haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Robotik Projekts. Unter Anleitung eines Mathematiklehrers erlernen die Fünft- und Sechstklässler die Grundlagen der Robotik mit dem EV3-Roboter der Marke Lego-Education.

Die Kinder lernen, das Fahrgestell direkt zu lenken. Sie programmieren das Fahrgestell so, dass es einen Quader bewegt und auch wieder loslässt und sie lernen, mit dem Farbsensor zu arbeiten, damit das Fahrgestell stoppt, wenn es eine Linie erkennt.

Selbständiges Experimentieren

Dieses Projekt soll Interesse wecken am Experimentieren und am spannenden Feld der Chemie.

Untersucht werden zum Beispiel Aggregatzustände, Brennbarkeit von Stoffen, Löslichkeit,
Mischbarkeit, Chemolumineszenz, Redoxreaktion. Die spannenden Experimente werden am Ende der Projektreihe den Eltern präsentiert.

Wir freuen uns auf die nächste Projektreihen, die bereits in wenigen Monaten starten!