„Es herrscht reges Interesse“

Der Tag der freien Schulen startete in diesem Jahr unter dem Motto „Leben ist Vielfalt“ am Gendarmenmarkt. Die Wilhelmstadtschulen nahmen daran selbstverständlich wieder teil.

Während draußen auf dem Platz Touristen und Berliner gleichermaßen die Sonne genossen, herrschte im Französischen Dom ein reges Interesse für die Angebote der unterschiedlichen Schulen. Neben den Wilhelmstadtschulen waren zahlreiche weitere Schulen in freier Trägerschaft aus den Berliner Stadtteilen anwesend. Frau Verena Perna, stellvertretende Leiterin des Wilhelmstadt Gymnasiums, stand den Interessenten mit einer Absolventin der Schule beratend zur Seite. Gemeinsam beantworteten die beiden Vertreterinnen des Campus Fragen rund um die angebotenen Schularten und die außerschulischen Lernangebote: „Wir informieren heute hauptsächlich über unseren Tag der offenen Tür und unsere Samstagsangebote“, so Frau Perna. Gemeint sind die Projekte I Robot, Selbstständiges Experimentieren und Cambridge Englisch. Letzteres hat bereits begonnen und I Robot sowie Selbstständiges Experimentieren fangen bald am Tag der offenen Tür an. Dabei richten sich die Samstagsangebote an alle interessierten Schülerinnen und Schüler. Neben den Informationen zu den Projekten erhielten die Besucher des Standes auch bunte Präsente und Flyer zum Mitnehmen.

Organisiert wird der „Tag der freien Schulen“ seit 2003 jährlich durch die Arbeitsgemeinschaft der freien Schulen Berlin. Sie ist die Interessenvertretung der Berliner Schulen in freier Trägerschaft.